Home | Kontakt | Impressum
14.02.17

Alle Jahre wieder … Probenphase des SBO auf der Kapfenburg

…fahren wir, das Sinfonische Blasorchester (SBO) der Musikschule Mannheim am 02. Januar auf Probenfahrt. Wie immer war auch dieses Jahr die Kapfenburg bei Aalen im verschneiten Schwaben unser Ziel. Kaum angekommen, setzte unser Dirigent Tobias Mahl die erste Probe an. Vier Tage lang probten wir von morgens bis abends – mal im Tutti, mal in kleineren Gruppen. Bei den Registerproben wurde Herr Mahl von seinen Kollegen Helmut Karas, Harald Buchta und Csaba Asbóth unterstützt. Während am Anfang noch viele Vorzeichen vergessen wurden, schnelle Tonläufe hakten und der ein oder andere seinen Einsatz verpasste, verbesserten wir uns in den Proben schnell und hörten trotz schmerzender Lippen und Finger nicht auf. Dabei wurde nicht nur unser Zusammenspiel verbessert, sondern auch der Zusammenhalt im Orchester. Nach den Proben saßen wir abends gemütlich im Burgkeller zusammen und spielten Kicker oder Tischtennis. Während der kurzen Mittagspause holten die einen ihren nachts verpassten Schlaf nach, andere wiederum veranstalteten einen Lauftreff im Tiefschnee.

Eine kleine Gruppe kümmerte sich um den legendären Bunten Abend: Traditionell werden am letzten Abend unserer Arbeitsphase verschiedene Spiele mit dem ganzen Orchester veranstaltet, was meistens in großem Gelächter endet. Dieses Jahr durften sich beispielsweise ein paar Musiker darin versuchen, unsere Stücke mal nicht auf ihrem Instrument zu spielen, sondern mit Wasser zu gurgeln. Wie sich herausstellte, ist das doch etwas schwieriger und endete mit einer unfreiwilligen kalten Dusche für unseren Baritonsaxophonisten. Ein weiteres Highlight der diesjährigen Probenfahrt war der Besuch zweier ehemaliger Mitglieder, die es inzwischen in die weite Welt verschlagen hat. Natürlich hörten sie nicht nur zu, sondern musizierten auch mit uns.

 Am Ende unserer Fahrt haben wir ein – fast – konzertreifes Programm auf die Beine gestellt, dass wir am 18. Februar in der Schlosskirche präsentieren werden. Es wird Musik von Darius Milhaud über Johann de Meij bis hin zu einem Obenkonzert von Nikolai Rimski-Korsakow zu hören sein. Sie sind herzlich zu diesem Konzert eingeladen!

« zurück